billige Flüge und Reisen online buchen
   
 
Manila Flug günstig buchen
  Fluggesellschaften
   
» Sitzpläne  
» Bordmenüs  
  Flughäfen (deutsche)
  Flughäfen (weltweit)
  Flugzeugtypen
  Flugzeughersteller
  Interviews
  Wissenswertes
  Empfehlungen
  Impressum
  Datenschutz
  AGB´s
  Blacklist Airline
     
 
Fluggesellschaften: Qantas Airways
 
       
Hintergrund
 

Qantas Airways

The Spirit of Australia - Die Qantas Airways (IATA Two-Letter-Code: QF / ICAO Three-Letter-Code: QFA) ist die zweitälteste Fluggesellschaft der Welt und wurde am 16. November 1920 in Winton (Bundesstaat Queensland) gegründet. QANTAS steht für „Queensland and Northern Territory Aerial Services Limited“. Bis 1934 firmierte die Fluggesellschaft unter diesem Namen. Bevor sie 1967 ihren heutigen Namen Qantas Airways annahm, flog das Luftfahrtunternehmen unter dem Namen Qantas Empire Airways.
Das erste Flugzeug der Airline war ein zweisitziger Doppeldecker vom Typ Avro 504K. Zunächst flog die man nur auf regionalen Strecken. 1934 nahm Qantas Empire Airways in Zusammenarbeit mit der britischen Imperial Airways die erste internationale Flugverbindung nach Singapur auf. 1945 startete eine Avro Lancastrian zum ersten Mal von Sydney aus nach London.

Nach dem Zweiten Weltkrieg baute die Airline ihr internationales Streckennetz nach Tokyo, Hong Kong und Manila aus. 1952 expandierte man über den Indischen Ozean und erweiterte das Streckennetz um die Ziele Johannesburg via Perth, Cocos Islands und Mauritius. Zwei Jahre später eröffnete das Unternehmen die Pazifik-Routen nach Vancouver via Auckland, Nadi, Honolulu und San Francisco.

Im April 1959 übernahm Qantas Empire Airways mit der Boeing 707-138B (später die größere Boeing 707-338C) ihren ersten Jet und ersetzte mit diesem Typ die viermotorige Propeller-Langstreckenmaschine Lockheed Constellation L-049.
1971 stellte Qantas Airways ihre erste Boeing 747-200 in den Dienst. Für die Melbourne-Wellington-Route wurden in den siebziger Jahren zusätzlich zwei Boeing 747SP gekauft.

In den achtziger Jahren stießen die Boeing 767-200, Boeing 747-300 (beide 1985) sowie die Boeing 747-400 (1989) zur Qantas-Flotte. Mit dem Auslieferungsflug der ersten Boeing 747-400 stellte Qantas Airways mit einem Nonstop-Flug von London nach Sydney und 18.001 km einen Weltrekord auf.

Die Transformation der Qantas Airways von einem Staatsunternehmen zu einer vollständig privatisierten Airline wurde 1993 abgeschlossen. In der Zeit, in der sich immer mehr Airlines in Luftfahrt-Allianzen organisierten, gehörte Qantas Airways zusammen mit American Airlines, Cathay Pacific, Canadian Airlines und British Airways 1998 zu den Gründungsmitglieder der „Oneworld Alliance“.
Nach dem Zusammenbruch der Ansett Australia, dem größten Konkurrenten auf dem Inlandsmarkt in 2001, kontrollierte Qantas Airways fast 90 Prozent des australischen Inlandsflugverkehrs. Für die Kompensierung der Ansett-Flüge orderte Qantas mehrere Boeing 737-800, die noch im gleichen Jahr übernommen werden konnten.

2004 gründete Qantas Airways die Tochterunternehmen Jetstar (IATA: JQ / ICAO: JST) mit Sitz in Melbourne und Jetstar Asia Airways (IATA: 3K / ICAO: JSA) mit Sitz in Singapur als Low-Cost-Airlines.

Die am Sydney Kingford Smith International Airport beheimatete Qantas Airways gehört zu den sichersten Fluggesellschaften der Welt. Noch nie war ein schwerer Unfall oder ein Absturz eines Jets zu beklagen.

Die Flotte der Qantas Airways setzt sich aus 30 Boeing 747-400 (sechs 747-400ER), vier Boeing 747-300, 29 Boeing 767-300ER, 59 Boeing 737-300/-400/-800, 14 Boeing 717-200, zehn Airbus A330-300 und vier Airbus A330-200 zusammen. Hinzu kommen 31 Bombardier Dash-8 (-100/-200/-Q300) und sieben Bombardier Dash-8-Q400 der QantasLink (Stand August 2007). Zur Modernisierung resp. Erweiterung der Langstreckenflotte, orderte Qantas Airways sowohl 20 Airbus A380-800 als auch 50 Boeing 787-9 sowie 15 Boeing 787-8.

Qantas Airways – auf allen fünf Kontinenten zu Haus. Das Streckennetz der Airline reicht von Johannesburg (JNB) bis New York (JFK). Neben einem dichten Inlandsflugnetz, unterhält Qantas ein breites Streckenangebot nach Asien. Teilweise in Codeshare-Abkommen, fliegt die Qantas zu diversen Südsee-Destinationen. Dazu gehören u.a. die Städte Nadi (NAN) und Suva (SUV) auf den Fidschi Inseln, Noumea (GEA)/Neukaledonien, Port Vila (VLI)/Vanuatu und Papeete (PPT) auf Tahiti/Französisch Polynesien.

Qantas-Destinationen in Europa sind Frankfurt (FRA) und London-Heathrow (LHR). Ab Frankfurt wird einmal täglich die Verbindung nach Sydney (SYD) via Singapur (SIN) angeboten. Von London aus wird je zweimal täglich nach Sydney (einmal via Singapur sowie einmal via Bangkok – BKK) und Melbourne (MEL) via Singapur resp. Hong Kong (HKG) geflogen.

Qantas Airways bietet das Vielflieger-Programm „Qantas Frequent Flyer“ an. Durch Entrichtung eines Beitrages können Fluggäste für ein, zwei oder vier Jahre resp. in einer Dauermitgliedschaft Mitglied des „QantasClub“ werden. Vielflieger, die den Status eines Gold- oder Platinium-Frequent Flyers erreicht haben, erhalten ebenfalls Eintritt in den Club. Den Club-Mitgliedern stehen weltweit mehr als 250 Lounges zur freien Verfügung. Darüber hinaus genießen Club-Mitglieder ein bevorzugtes Gepäck-Handling sowie Vorzüge beim Check-In.

Kundenbetreuung/Customer Care:

Qantas Airways Pty Ltd.
Level 5 – Building A
203 Coward Street
Mascot NSW 2020
Australia

Tel. +61 (2) 96 91 36 36
Fax +61 (2) 96 91 32 77

Qantas Airways Deutschland-Direktion
Flughafen Frankfurt Terminal 2
60549 Frankfurt am Main

Tel.: 069 – 69 58 55
Fax: 069 – 69 58 56 52

-->
Daten & Fakten
Name der Fluggesellschaft:
Qantas Airways
Link zur Website: Qantas Airways im Internet
ICAO-Code / IATA-Code:
QFA / QF
Heimatstaat / Heimatbasis / Gründung:
Australien / Sydney-Kingsford Smith / 1920
Flotte und Ausstattung *
Flugzeugtyp (Zahl der Flugzeuge)
Economy Class
Business Class
First Class
Boeing 747-400 (30)  
Sitzabstand (in cm):
81
127
201
   
Sitzbreite (in cm):
44
50
55
   
Sitzneigung (in Grad):
15cm
117
180
   
Sitzanzahl:
265 - 366
50-79
14
   
Sitzkonfiguration:
3-4-3
2-2 bzw. 2-3-2
1-2-1
Boeing 747-300 (6)  
Sitzabstand (in cm):
   
Sitzbreite (in cm):
   
Sitzneigung (in Grad):
   
Sitzanzahl:
370-398
52
   
Sitzkonfiguration:
3-4-3
2-3-2 bzw. 2-2
Airbus Industrie A330-200 (4)  
Sitzabstand (in cm):
   
Sitzbreite (in cm):
   
Sitzneigung (in Grad):
   
Sitzanzahl:
265
38
   
Sitzkonfiguration:
2-4-2
2-3-2
Airbus Industrie A330-300 (10)  
Sitzabstand (in cm):
   
Sitzbreite (in cm):
   
Sitzneigung (in Grad):
   
Sitzanzahl:
305-367
30-38
   
Sitzkonfiguration:
2-4-2
2-3-2
Boeing 767-300 (29)  
Sitzabstand (in cm):
127
   
Sitzbreite (in cm):
50
   
Sitzneigung (in Grad):
117
   
Sitzanzahl:
204 - 224
20-30
   
Sitzkonfiguration:
2-3-2
2-2-2
Boeing 737-800 (Winglets) (33)  
Sitzabstand (in cm):
   
Sitzbreite (in cm):
   
Sitzneigung (in Grad):
   
Sitzanzahl:
156
12
   
Sitzkonfiguration:
3-3
2-2
Boeing 737-400 (21)  
Sitzabstand (in cm):
   
Sitzbreite (in cm):
   
Sitzneigung (in Grad):
   
Sitzanzahl:
150
   
Sitzkonfiguration:
3-3
Boeing 737-300 (13)  
Sitzabstand (in cm):
   
Sitzbreite (in cm):
   
Sitzneigung (in Grad):
   
Sitzanzahl:
106-130
12 bei 2-Klassen-Konfig.
   
Sitzkonfiguration:
3-3
2-2
Boeing 717-200 ()  
Sitzabstand (in cm):
   
Sitzbreite (in cm):
   
Sitzneigung (in Grad):
   
Sitzanzahl:
115-117
   
Sitzkonfiguration:
3-2
2-2
British Aerospace BAe 146 ()  
Sitzabstand (in cm):
   
Sitzbreite (in cm):
   
Sitzneigung (in Grad):
   
Sitzanzahl:
58 - 79
6 - 8
   
Sitzkonfiguration:
3-2
2-2
*alle Daten laut Angaben der Fluggesellschaft, Änderungen jederzeit möglich

 

[Fluggesellschaft, ICAO oder IATA]
zur Übersicht Fluggesellschaften...
 
Jetzt Flug suchen
Hin am
Zurück am
Reisende
Schnellsuche
 

 

Letzte Aktualisierung: 22.11.2017
© Take Off Travel Retail GmbH& Co. KG 2003 - 2011